Logo
Login click-TT
Einzelsport Jugend
12.10.2017

KEM Nachwuchs

Mehrere erfolgreiche Titelverteidigungen in der gleichen oder nächsthöheren Spielklasse und ein spielstarkes Brüderpaar sind nur ein kleiner Trost für den Teilnehmereinbruch bei den diesjährigen Tischtennis-Kreismeisterschaften des Kreis Bergstraße in den Jugend- und Schülerklassen am Wochenende in Groß-Rohrheim.

Der Jugendausschuss und der ausrichtende TTC Groß-Rohrheim, der für optimale Spielbedingungen sorgte, zeigten sich enttäuscht über die insgesamt nur 118 Starter in den acht Spielklassen. Trotz Wegfall der Jugend-B-Klasse, die bisher nur auf Kreisebene gespielt wurde, schicken nach wie vor viele Vereine gar keine Spieler zu den Titelkämpfen. Andere wiederum mit starken Teilnehmerquoten in den letzten Jahren meldeten auch nur noch eine Handvoll Spieler. So hatte der TTC Heppenheim (18) in diesem Jahr die meistern Spielerinnen und Spieler am Start. Gefolgt vom TSV Auerbach, VfR Fehlheim, TSK Rimbach und TV Bürstadt mit jeweils zehn Startern. In den Jungenklassen blieben die Zahlen weitestgehend stabil. Einen Einbruch gab es hingegen in den vier Mädchenkonkurrenzen. Wollten im Vorjahr noch 34 Spielerinnen um die Quotenplätze für den Start bei den Bezirksmeisterschaften, in diesem Jahr am 04./05. November beim TTC Lampertheim, kämpfen, so gingen in Groß-Rohrheim nur noch 18 Mädchen an die Tische. 

Bei der weiblichen Jugend setzte sich Kim Wamser (TSK Rimbach) vor ihrer Teamkollegin Johanna Knapp an die Spitze und gewann nach der A-Schülerinnen-Klasse im letzten Jahr nun in der nächsthöheren Spielklasse. Johanna Knapp dürfte sich dafür bei den A-Schülerinnen über den Siegerpokal freuen. Einen weiteren Erfolg in der älteren Konkurrenz errang Sophie Rosenberger (TV Bürstadt). Sie stand nach den C-Schülerinnen in 2016 nun bei den B-Schülerinnen ganz oben auf dem Treppchen. Bei den jüngsten Mädchen (Schülerinnen C) wollten noch zwei Spielerinnen teilnehmen. Das einzige Spiel gewann Katharina Geyer (TTC Lampertheim) gegen Amelie Fandrich (VfR Fehlheim).

Bei den männlichen Konkurrenzen der Jugend und A-Schüler war an den Brüdern Felix und Bastian Schubert (VfR Fehlheim) kein Vorbeikommen. Beide blieben im Turnierverlauf ungeschlagen und sicherten die Kreismeistertitel. Der noch für die A-Schülerklasse spielberechtigte Felix Schubert gewann das Finale der Jugend gegen Phil Harpe (TTC Heppenheim) ebenso in vier Sätzen, wie sein Bruder Bastian (auch noch B-Schüler), der gegen Samuel Staat (SG Wald-Michelbach) erfolgreich war. Im Finale der B-Schülerklasse holte Elias Trautmann (TSV Ellenbach) einen knappen 3:2-Sieg gegen seinen Mannschaftskameraden Malte Löffler heraus. Ein starkes Turnier bei den C-Schülern spielte Gesamtsieger Clemens Bärthel (SSG Bensheim). Erst im Finale gegen Lennart Schmitt (TTC Heppenheim) gab er einen Satz ab.

 

https://photos.app.goo.gl/iolpC4LXIUMcS4QH2