Logo
Login click-TT
Einzelsport Jugend, Mannschaftssport Jugend
12.10.2017

Tag der Bezirksjugend

Team Bergstraße womöglich letzte Gewinner

Die Jugend- und Schülerauswahlmannschaften des TT-Kreis Bergstraße haben die Gesamtwertung, bei der 35. und wahrscheinlich letzten Austragung des Tag der Bezirksjugend gewonnen. 

Die traditionsreiche zweitägige Veranstaltung bei der SG Arheilgen, die mittlerweile auch zu Ehren des verstorbenen Verbandsjugendwartes Wolfgang Gebauer durchgeführt wird, steht vor dem Aus. Ein kompletter Kreis hatte seine Teilnahme in diesem Jahr kurzfristig abgesagt, andere Kreise schaffen es leider nicht alle Mannschaften an den Start zu bringen und der Kreis Offenbach hat schon im Vorfeld für die kommenden Jahre angekündigt nicht mehr teilnehmen zu wollen.

Die Spielerinnen und Spieler, die in diesem Jahr dabei waren, gaben in den Wettbewerben dennoch ihr bestes und hatten auch ihren Spaß wie beim zum zweiten Mal durchgeführten Fun-Turnier mit verschiedenen Handicaps am ersten Abend. Davor wurde obligatorisch von der SGA für die Teilnehmer und Betreuer gegrillt und es konnte wieder in der Halle oder in mitgebrachten Zelten übernachtet werden.

Nach 2008, 2009 und letztmalig 2014 konnte der TT-Kreis Bergstraße wieder den Siegerpokal in die Höhe strecken. Seriensieger Darmstadt-Dieburg wurde mit einigem Abstand auf Platz zwei verwiesen vor dem Kreis Frankfurt auf Rang drei. Offenbach (4) und Groß-Gerau (5) folgen schon etwas abgeschlagen dahinter. 

Mit der weiblichen Jugend, den A-Schülern, sowie den A- und B-Schülerinnen gingen vier Teams als Klassensieger hervor und es standen zudem sehr viele Podestplätze in den Einzelwertungen zu Buche. 

Das männliche Jugendteam, dass komplett mit aktuellen und neuen Spielern des TTC Heppenheim bestückt war und zudem vom Heppenheimer Hessenligaspieler Timo Freund betreut wurde verpasste nur auf Grund des etwas schlechteren Spielverhältnisses gegenüber dem Kreis Frankfurt den ersten Platz in der Abschlusstabelle. Bester der Einzelwertung wurde Ben Faust mit 6:0 Spielen. Max Hay (5:1) als drittbester Spieler stand ebenfalls auf dem Treppchen. Mit Rang elf musste sich Phil Harpe (1:5) zufrieden geben.

Fast konkurrenzlos spielten die Mädchen der weiblichen Jugend und der A-Schülerinnen. Die Jugendlichen ließen in der Besetzung Natalie Gliewe (6:0/TV Bürstadt), Sifan Sissi Pan (6:0/VfR Fehlheim) und Hannah Wytrickus (5:1/VfR Fehlheim) nur einen Spielgewinn zu und belegten auch alle drei Podestplätze. Das erfolgreiche A-Schülerinnenteam mit drei Mädchen vom VfR Fehlheim hatte nur zwei Partien zu absolvieren und wurde bereits am ersten Tag geehrt. Ohne Niederlagen belegten Ksenia Bondareva (4:0/12:0 Sätze), Svenja Erhardt (4:0/12:2) und Kiara Erhardt (4:0/12:2) die Plätze eins bis drei. 

Den Klassensieg erzielten auch die A-Schüler. Die Jungen spielten dabei in der Aufstellung Jannik Löffler (5:1), der zudem zweitbester Spieler wurde, Felix Schubert (3:1), Lukas Dingeldein (3:1/alle VfR Fehlheim) und Marcel Rohde (2:2/TTC Heppenheim). Einen dritten Rang gab es für die B-Schüler. Sie mussten den stark besetzten Teams von Darmstadt-Dieburg (1) und Frankfurt (2) den Vortritt lassen. In der Einzelwertung belegten Elias Trautmann (4:2/TSV Ellenbach), Frederik Spurzem (2:2/SKG Zell) und Malte Löffler (2:2/TSV Lindenfels) hintereinander die Plätze sieben bis neun. Der vierte im Team Fabian Ströbel (TTC Lampertheim) musste sich vier Mal geschlagen geben.

In der Stammbesetzung Leonie Meier (TSV Auerbach) und Pia Hördt (SG Hüttenfeld) holten die B-Schülerinnen auch zu zweit den Gesamtsieg heraus. Auch hier waren nur drei Mannschaften am Start. Im ersten Spiel unterstützte Denis Cotruta vom Kreis Gerau-Gerau das Duo und in der zweiten Partie stand Ksenia Bondareva an den Tischen. Leonie Meier war mit 4:0 Spielen die beste Spielerin der Konkurrenz gefolgt von Pia Hördt (3:1) auf Rang zwei. 

Die jüngste Konkurrenz wurde erneut in einer Mixed-Klasse aus C-Schülerinnen und C-Schülern ausgetragen und kam nicht in die Gesamtwertung. Mit acht Spielern und einem weiteren C-Schüler vom Groß-Gerau Silas Mörschel (2:4/SV Crumstadt) hatte man ein Großaufgebot in zwei Teams am Start, die in der Endabrechnung die Plätze zwei und drei belegten. Auf das Siegerpodest in der Einzelwertung der männlichen Spieler kamen Clemens Bärthel und Bruno Krebs gefolgt von seinem Bruder Johannes (alle drei SSG Bensheim). Alle wiesen am Ende 4:0 Spiele auf. In der getrennten Wertung der Mädchen war Sophie Kirsch (6:2) vor ihrer Vereinskameradin Sophie Rosenberger (5:3/beide TV Bürstadt) die beste Spielerin. Die weiteren Ergebnisse: Leon Melzer (3:1/SG Hüttenfeld), Lennart Schmitt (2:4/TTC Heppenheim), Florian Woschnitza (1:3/SG Hüttenfeld).